Sicher fliegen in der Pandemie


Sicher Fliegen in der Pandemie

Trotz Corona sicher in den Urlaub fliegen

Vorweg die gute Nachricht: Im Flieger findet ein regelmäßiger Luftaustausch und eine Reinigung mittels HEPA Filtern statt. Zudem ist die Luft in den Kabinen äußerst trocken, was eine Verbreitung der Viren erschwert. 

 

Die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona Virus ist dennoch im Flieger gegeben. Gerade weil es im Flieger nicht immer möglich, den Sicherheitsabstand zu anderen Menschen zu wahren. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Gefahr einer Ansteckung mit den entsprechenden Vorkehrungen zu minimieren.

 

Tipps, um im Flugzeug die Ansteckungsgefahr mit Corona-Viren zu senken:

 

  • Buchen Sie einen Fensterplatz weit hinten im Flugzeug. Anders als bei einem Sitzplatz am Gang des Fliegers ist hier der Kontakt zu anderen Menschen minimiert. Sie können auch bei Ihrer Fluggesellschaft nachfragen, wie viel es kostet, den Nebensitz zu buchen und frei zu halten. Alternativ bietet sich eine Buchung der Businessklasse an, wo garantiert der Platz in der Mitte einer Dreierreihe frei bleibt.
  • Nehmen sie ausreichend Desinfektionstücher mit in den Flieger. Reinigen Sie sämtliche Oberflächen, mit denen Sie während des Fluges in Berührung kommen - Gurte, Armlehnen, Bildschirm, Klapptisch - gründlich. Insbesondere auf den Gurten ist die Viruslast erheblich. Vermeiden Sie nach Möglichkeit den Gang auf die Toilette bzw. desinfizieren Sie auch hier alle Flächen, mit denen Sie in Kontakt kommen, gründlich. Desinfizieren Sie während des Fluges regelmäßig Ihre Hände und vermeiden Sie es, sich ins Gesicht zu fassen.
  • Tragen Sie bevorzugt FFP2 Masken und wechseln Sie diese bei einem mehrstündigem Flug mehrfach. Spätestens nach vier Stunden bzw. wenn die Maske durchfeuchtet ist, sollten Sie Masken erneuert werden. Achten Sie gut darauf, dass die Maske dicht an Ihrem Gesicht anliegt.

Mit diesen Vorkehrungen können Sie die Ansteckungsgefahr im Flieger deutlich senken und für einen sichern Flug sorgen. Sofern Sie über die berechtigten Sorgen einer Ansteckung hinaus weitere Ängste haben, die einen unbeschwerten Flug verhindern, buchen Sie gerne einen Flugangst-Coaching Termin.